Explosives aus Marseille

Geschrieben von am 30. Januar 2012 14:22

Dass die Bilder des MuCEM unter solchen besonderen Bedingungen entstanden sind, war mir gar nicht bewußt: Über Wien erreichte mich ein explosver Hinweis: auf der Baustelle des MuCEM  wurde eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Um die Bombe zu entschärfen, wurde das gesamte Viertel geräumt und gesperrt.

Die Lokalzeitung berichtete hier darüber und zeigt auch in einem Film, wie das Ganze vonstatten geht. Beeindruckend zu sehen, wie der Experte die Bombe fast liebevoll vom Dreck befreit!

Es tut sich was in Marseille

Geschrieben von am 28. Januar 2012 17:38

 

Auf der Seite des MuCEM in Marseille sind nun Fotografien von einem Rundgang mit dem Architekten Rudy Ricciotti von Mitte Januar 2012 zu sehen. es tut sich was – allerdings rückt ja auch das  Eröffnungsdatum  2013 immer näher!

Sitzmöbel XXXVII

Geschrieben von am 24. Januar 2012 07:56

 

 

So schön bequem auf Leder sitzt es sich neuestens im Städel Museum in Frankfurt am Main.

Seltsame Museumsbesucherinnen

Geschrieben von am 20. Januar 2012 08:25

Drei junge Damen schlendern in bunten Trenchcoats durch das Musée d’Orsay in Paris. Plötzlich lassen sie mit lautem Gekicher ihre Hüllen fallen und laufen in Dessous durch die Ausstellungssäle als wären sie ein Laufsteg. Die Besucher schauen konsterniert, die Aufsicht interessiert. Natürlich wird das Ganze mehr oder weniger professionell gefilmt – und steht ganz prominent als youtube-Film auf der Startseite einer Dessous-Marke. Eine Art flashmob? Teuer erkauft? Anscheinend dürfen im Musée dOrsay  „normale“ Besucher_innen nicht fotografieren. Äußerst seltsam!

via museographie-museologie

Tiere im Museum

Geschrieben von am 17. Januar 2012 08:17

Der Hummer

Gesehen in Dresden, im Militärhistorischem Museum der Bundeswehr.

Tiere im Museum

Geschrieben von am 13. Januar 2012 08:54

Die Löwen

gesehen im Historischen Museum Basel

Neues aus dem französischen Haus für Geschichte

Geschrieben von am 9. Januar 2012 08:18

Das Maison de l’histoire de France hat seit Ende des letzten Jahres eine Gründungsdirekrorin: Madame Maryvonne de Saint-Pulgent aus dem Kulturministerium und bereits Vorsitzende der Kommission zur Bildung des Museums, übernimmt die Leitung für das geplante museale Projekt. Auf der Ankündung des Kulturministeriums sieht es auch schon so aus, als sei die Sache klar und das Museum schon ins Nationalarchiv eingezogen.

 

 

Sitzmöbel XXXVI

Geschrieben von am 1. Januar 2012 16:31

Dreimal sitzen im Militärhistorischem Museum der Bundeswehr* in Dresden

* die leeren Bänke täuschen, ist das Museum doch sehr gut besucht; im November wurde schon der 100.000 Besucher begrüßt

Archiv

Noch was